Am vergangenen Wochenende wurde der 13. Solheim Cup der Vornholzer Damen ausgetragen. Der traditionell jährlich durchgeführte Cup war in diesem Jahr gleichzeitig die Premiere der neuen Teamkapitäninnen Stefany Vom Berg (Team Blau) und Judith Schaefers (Team Rot). Unterstützt wurden die beiden von Head-Pro Stephen Liddell, der die 28 Damen für die Teamspiele so zusammenstellte, dass am Ende die Tagesform und natürlich auch ein bisschen Glück entscheidend war.

Los ging es am Freitagmittag mit einem Sektempfang auf der Clubterrasse. Gastwirtin Annett Jogwick hatte die Tische liebevoll farblich passend zu den Teamfarben in rot und blau gestaltet. Eine ebenso farblich passenden Mund-Nasen-Abdeckung mit Bestickung „Solheim Cup 2020“ hatte Isabella Fortmann für die Spielerinnen angefertigt und bei dem gemeinsamen Fototermin wurden sie gleich aufgesetzt. Bevor es auf den Golfplatz ging, um im Lochspielwettbewerb beim Chapman-Vierer zu punkten, gab es noch einen Mittagsimbiss zur Stärkung. Je sieben Mannschaften der Teams Rot und Blau lieferten sich teilweise ein sehr ausgeglichenes Spiel, so dass vier Partien erst auf Bahn 18 entschieden wurden. Am Ende des ersten Tages lautete das Ergebnis 5:2 für Team Rot. Nach einem gemeinsamen Abendessen verabschiedeten sich die Damen bis zum morgendlichen Frühstück. Um 10.30 Uhr gingen die ersten beiden Teams auf die letzte Lochspielrunde, einem Vierer mit Auswahldrive. Auch in diesen sieben Partien wurde gekämpft und sich wenig geschenkt, so dass einige Partien erst am 18ten gespielten Loch entschieden wurden. Am Ende reichte es nach zweijähriger Blauer-Team-Übermacht endlich wieder für den Sieg vom Team Rot mit einem 8:6 Endergebnis. Die Freude der 14 Damen in Rot war riesig! Es wurden noch einige schöne Stunden bestens versorgt am Halfway-Haus verbracht, bevor es ein Wiedersehen bei der Siegerehrung und zum gemeinsamen Abendessen gab. Traditionell waren die 28 Damen in schwarz-weiß gekleidet. Spielführer Reiner Schaefers übernahm in diesem Jahr besonders gerne die Siegerehrung, konnte er doch – trotz Corona – seiner Frau Judith und Teamkapitänin des Teams Rot den Solheim-Pokal mit einem Kuss überreichen. Nach einem leckeren 3-Gänge-Menü wurde ausgiebig über die Erlebnisse der letzten Tage geredet und Marga Kaiser erfreute die Damen mit einem selbstgedichteten Gedicht zum Solheim Cup-Tanz. In Zeiten von Corona mussten die Spielerinnen zwar in diesem Jahr auf das eigene Tanzen leider verzichten, dafür hatte es der Wettergott besonders gut gemeint! Sonne pur und Temperaturen von 26 Grad sorgten zusätzlich für strahlende Gesichter und für ein Novum in der Wettertradition, gab es früher doch sogar schon Spiele bei Graupel und eisigen Temperaturen. Am Abend wurde noch über den Namen Solheim Cup gerätselt. Hier die Auflösung: Wikipedia besagt, dass die Spielform von zwei verschiedenen Teams angelehnt ist an den Teamwettbewerb für weibliche Golfprofis, welcher nach dem Vorbild des Ryder Cup der Männer zwischen den besten Proetten Europas und den USA im Zweijahresrhythmus ausgetragen wird. Die Initiative zu dieser Veranstaltung ging 1990 vom US-amerikanischen Golfschläger-Fabrikanten Karsten Solheim aus.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen