Trotz angekündigten Regens gingen am Tag der Deutschen Einheit 60 Golferinnen und Golfer auf die Runde – und sie wurden mit mehreren Sonnenstunden und sehr guten Bedingungen auf dem Platz verwöhnt. Erst gegen Ende des Turniers zog sich die Wolkendecke zu und später gab es ergiebigen Regen, sehr zur Freude des Platzwartes, da es doch immer noch viel zu trocken ist.
Gespielt wurde bei dem Turnier ein Vierer mit Auswahldrive, der einen unerwarteten Teamsieg brachte: das Vater-Sohn-Duo Karsten und Jan Henrik Peters konnte sich 28 Bruttopunkte erspielen! Die außerdem von den beiden gesammelten 44 Nettopunkte (NP) zeugen darüberhinaus von der außergewöhnlich gut harmonierenden Familien-Strategie. Ebenfalls 44 Nettopunkte mussten für den Gesamt-Nettosieg erspielt werden, was dem Nachwuchsteam Elena Schroer und Till Barz eindrucksvoll gelang. In der Handicap-Klasse A erspielten sich Michael Lange und Anne-Kathrin Krause 39 NP für den Sieg, gefolgt von Wolfgang Leifeld und Wolfgang Rodi mit 38 NP und Judith und Reiner Schaefers ebenfalls mit 38 NP. Die Handicap-Klasse B für Spielerinnen und Spieler mit einem Handicap über 23 konnte von Dr. Jörg Katterbach und Carola Grönefeld mit 43 Nettopunkten gewonnen werden. Auf den Plätzen zwei und drei Bernd und Anne Wiemeyer mit 40 NP vor Lioba Eltgen und Ralf Othmerding mit 37 NP.

Bei Terrassen-Gesprächen wurde später noch in Erinnungen an frühere Qerfeld-ein-Turnieren geschwelgt. Martin Hummels und Marlies Bussmann erklärten sich daraufhin spontan bereit, ein solches Turnier zu organisieren. Termin: 1. November! Weitere Informationen folgen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen